logo osc 150

   

Unsere Sponsoren  

guk logo 300x118

   

Partnershops  

hockeyzeug logo

   

Kontakt  

Olympischer Sportclub Berlin

Abteilung Eishockey

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

   

hockeyzeug logo

   

Klarer Sieg für ERSC

ll neu30 Minuten konnte der OSC Berlin beim ERSC Berliner Bären gegenhalten, dann setzten sich die Bären ab und gewannen am Ende klar mit 16:3 (2:1/6:1/7:0).

Der OSC begann sehr gut. Die Bären übernahmen zwar gleich das Kommando, der OSC sorgte mit Breaks aber ebenfalls immer wieder für Gefahr. Und zusätzlich sorgte Lilly-Ann Riesner mit tollen Paraden dafür, dass es bis zur 32. Minute ein offenes Spiel war. Zwar konnten die Bären durch ihren auffälligsten Spieler Dennis Melchior mit 2:0 in Führung gehen (7., 13.), Sebastian Schramm gelang nach einem Break aber der 2:1-Pausenstand (17.).
 
Auch im 2. Drittel stand die Torhüterin der Hirsche häufig in Mittelpunkt und kassierte nach 24 Minuten das 3:1 durch Dennis Melchior. Doch der OSC blieb dran und wieder Sebastian Schramm überwand ERSC-Goalie Martin Hummel nach 26 Minuten zum 3:2. Diesen Treffer konterte Jan Schertz 22 Sekunden später mit dem 4:2. Doch erneut konnte der OSC verkürzen, Marvin Melian erzielte nach 32 Minuten den letzten Treffer für den OSC. Denn nun traf nur noch der ERSC und ließ dabei noch zahlreiche Chancen liegen. Jan Schertz (34., 37.), Jürgen Heinicke (38.) und Harald Kott (39.) machten bis zur zweiten Pause alles klar.
 
Dem OSC gelang es im letzten Drittel nicht mehr, das Ergebnis zu verbessern. In Gegenteil, die Bären bissen weiter zu. Dennis Melchior (43., 44.), Jürgen Heinicke (44., 60.), Julian Teichert (52.) Harald Kott (56.) und Jerome Kindler (58.) trafen zum klaren 16:3.
 
Auffälligste Spielerin war auf Seiten des OSC Lilly-Ann Riesner, die zahlreiche Chancen der Bären entschärfte. Beim ERSC war Dennis Melchior mit fünf Toren und fünf Vorlagen erfolgreichster Spieler.
 
Die Bären bleiben damit im Rennen um die Meisterschaft, hier gibt es  einen spannenden Sechskampf. Der OSC hat am Sonntag die nächste schwere Aufgabe vor der Brust, es geht gegen die Zweete vom ESC 07 Berlin, die ja ebenfalls noch Chancen auf einen Platz ganz weit oben haben.

Schiedsrichter: A. Betnerowicz, J. Blandin

Strafen: ERSC 8 (0/8/0), OSC 8 (2/6/0)

Tore:

1:0 (06:20) D. Melchior (J. Heinicke, H. Becker); 2:0 (13:00) D. Melchior (H. Schulze); 2:1 (16:59) S. Schramm (N. Schumann, V. Fleck);

3:1 (23:12) D. Melchior (J. Schertz) PP1;3:1 (23:12) D. Melchior (J. Schertz) PP1; 3:2 (25:26) S. Schramm (M. Breitkopf, M. Melian); 4:2 (25:48) J. Schertz (D. Melchior); 4:3 (31:49) M. Melian (M. Breitkopf); 5:3 (33:14) J. Schertz; 6:3 (36:45) J. Schertz (D. Melchior, J. Kindler) PP1; 7:3 (37:06) J. Heinicke (J. Teichert, D. Melchior); 8:3 (38:01) H. Kott (P. Surkemper, I. Kucharski);

9:3 (42:42) D. Melchior SH1; 10:3 (43:09) D. Melchior (J. Teichert); 11:3 (43:50) J. Heinicke (J. Teichert, D. Melchior); 12:3 (51:50) J. Teichert (J. Heinicke, D. Melchior); 13:3 (55:22) H. Kott (J. Heinicke, A. Seeber); 14:3 (57:45) J. Kindler (H. Kott, J. Schertz); 15:3 (59:58) J. Heinicke (A. Seeber, H. Kott)

Norbert Stramm