logo osc 150

   

Partnershops  

hockeyzeug logo

   

Kontakt  

Olympischer Sportclub Berlin

Abteilung Eishockey

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

   

hockeyzeug logo

   

Niederlage zum Saisonstart

ll neuDie neue Eishockeysaison konnte nicht schlechter für die Landesligamannschaft des OSC Berlin beginnen.

Die Vorbereitungen für das anstehende Spiel sind nicht optimal gewesen. Aufgrund von Baumaßnahmen der Umkleidekabinen in der Paul-Heyse-Straße standen beiden Mannschaften nur kleine Kabinen zur Verfügung, in denen sich maximal 6 Spieler umziehen konnten. Da diese Bedingungen für beide Mannschaften unzumutbar waren, entschieden die Kapitäne gemeinsam mit den Schiedsrichtern, den Anpfiff um 30 Minuten nach hinten zu verlegen.

Trotz der anfänglichen Unruhen starteten beide Mannschaften sehr motiviert und schnell in die Partie. Leider hagelte es zu Beginn gleich viele Strafen auf beiden Seiten. Nach einigen Möglichkeiten beiderseits gelang es Nils Fleck (Sebastian Schramm, Daniel Barz) in der 14. Minute, den OSC Berlin in Führung zu bringen. Der OSC machte weiterhin Druck und wurde dann nur eine Minute später durch den 0:2 Treffer des Kapitäns Patrick Kienscherf (Jens Korsten) belohnt. Nun wollte die BSG Eternit den schnellen Anschlusstreffer, welcher ihnen auch nur eine Minute später (16.) im Person von Marco Leffelsender (Tao Freyer, Jules Thoma) gelang. So blieb dann auch das Ergebnis bis zur Drittelpause. Bis hierhin sahen wir von beiden Mannschaften ein schnelles, körperbetontes Spiel.

Das zweite Drittel begann wieder gut für den OSC, nach nur zwei Minuten (22.) erzielte Nick Schröder(Frederik Methe) das 1:3 für den OSC. Die BSG Eternit kam immer besser ins Spiel, jedoch scheiterten sie oft vom gut aufgestellten Kevin Schneider im Tor des OSC. In der 33. Spielminute gelang dann der BSG Eternit der erneute Anschlusstreffer zum 2:3 durch Nico Thiele (Adam Kulis). Auch in diesem Drittel gab es viele Strafzeiten auf beiden Seiten.

Das letzte Drittel begann, wie das zweite Drittel aufhörte, mit vielen Strafzeiten. In diesem Drittel fehlte beim OSC oft die Zuordnung in ihrer eigenen Hälfte, die zu einigen individuellen Fehlern führte. Das bestrafte die BSG Eternit mit zwei schnellen Treffern in der 47. Minute, wiederum durch Nico Thiele (Leo Dittrich) zum 3:3 und in der 48. Minute durch Jules Thoma (Lukas Antony) zum 4:3. Die Mannschaft des OSC versuchte nochmal einiges nach vorne, jedoch wurden die herausgespielten Chancen nicht genutzt. In der 51. Minute gab es erneut eine Strafe gegen den OSC, was die Gegner ausnutzen und sich durch Jules Thoma in der 52. Minute zum Endstand von 5:3 schossen.

Abschließend bleibt zu sagen, dass die Mannschaft des OSC einen ganz guten Start mit einer guten Qualität und Einstellung hingelegt hat, diese jedoch nicht über das gesamte Spiel halten konnte.

Schiedsrichter: Heinze. Möhring
Strafen: BSG 20 + 3x10 (L. Antony, M. Leffelsender, A. Zabel, OSC 24 + 10 (Melian)
Tore:
0:1 (13:27) N. Fleck (S. Schramm, D. Barz); 0:2 (14:31) P. Kienscherf J. Korsten); 1:2 (15:53) M. Leffelsender (T. Freyer, J. Thoma)
1:3 (21:31) N. Schröder (F. Methe); 2:3 (32:27) N. Thiele (A, Kulis);
3:3 (46:10) N. Thiele (L. Dittrich); 4:3 (47:36) J. Thoma (L. Antony); 5:3 (51:33) J. Thoma